Spinantrieb (Akasha)

Aus Tom's Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spintunnel
Ausschnitt des Spinnetzwerkes rund um SOL

Der Spinraum an sich ist kein Raum, sondern eine Verbindung von Tunneln. Der Aufbau des Spinnetzwerkes gliedert sich äußerst strukturiert und logisch. Spintunnel beginnen bei den Monden und führen zum Planeten, den sie umkreisen. Die Spintunnel eines jeden Planeten (dazu zählen auch Gasriesen) führen wiederrum zur Sonne. Jede Sonne ist mit den Sonnen ihres Nachbarsystems verbunden. Dies geht solange weiter, bis der Galaxienkern erreicht ist. Von dort aus verbinden sich weitere Spintunnel mit den anderen Galaxien.

Rein theoretisch ist das komplette Universum mit Spintunneln durchzogen. Praktisch wurde es aber noch nie getestet. Graphisch betrachtet sieht das Spinnetzwerk wie mehrere Platinen aus, die mit Leiterbahnen durchzogen und untereinander verbunden sind. So zumindestens würde es ein Techniker sehen. Ärzte hingegen würden wohl eher meinen hier Nervenzellen vor sich zu haben, die untereinander durch Nervenbahnen verbunden sind.

Der Spinraum ist einer der Reiseräume, die nicht mit einem Sprungtor kombiniert werden können. Was auch nicht nötig ist, da die Reise von einem Sonnensystem zum anderen meistens weniger als eine Stunde in Anspruch nimmt. Die Reisen innerhalb eines Sonnensystems noch ungleich weniger.